Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Herzlich Willkommen beim VGT in Vorarlberg!

Die Gruppe des VGT in Vorarlberg ist nicht nur Ursprung einer sehr effektiven Tiertransportkampagne, sondern ebenfalls Heimat auch anwerweitig sehr umtriebiger Aktivist:innen.

Infostände mit Protest-Aktionen

Wir koppeln an unsere Infostände immer ein aktuelles Thema mit einer passenden Protest-Aktion. Auf diese Weise ziehen wir die Aufmerksamkeit der Passant_innen umso mehr auf uns während wir gleichzeitig Neu-Aktiven eine einfache Möglichkeit bieten, sich zu engagieren.

So haben wir schon Standing-Performances mit Schildern, Ohrmarken und weißen Overalls gegen Kälbertransporte veranstaltet, oder mit selbst gebastelten Hühner-Masken und Filmen auf Laptops in den Händen auf das Küken-Schreddern aufmerksam gemacht, mit Fake-Werbeplakaten Hundemilch angeboten, um den Speziesismus zu thematisieren, mit einer 24-Stunden-Aktion auf die Haltung von Schweinen auf Vollspaltenböden thematisiert und mit einem Pelz-Zombie-Walk gegen die grausame Pelzproduktion demonstriert.

Auch den Festival-Sommer nutzen wir jedes Jahr aus: Beim Umsonst & Draußen in Lindau, auf dem Szene Openair in Lustenau und am Tango-Festival in Bregenz ist es unser Ziel, dass alle Festivalgäste mit unseren Stickern Du bist keine Baby-Kuh oder Bier ist vegan verziert sind. Regelmäßig sieht man uns auch am See mit unserer Info-Lounge und dem Grillen ohne Killen oder wir verschönern die Vorarlberger Innenstädte mit bunten Sprüchen und Zeichnungen zum Thema Veganismus und Tierschutz.

Im Namen der Milchkälber

Die Transporte von jungen Kälbern ins Ausland sind seit einigen Jahren unser Fokusthema:
Um wirtschaftlich gesehen genug Milch zu geben, muss eine Milchkuh jedes Jahr ein Kalb zur Welt bringen. Die überschüssigen Kälber werden ab dem zarten Alter von 14 Tagen meist nach Italien, Spanien oder Polen exportiert, um dort gemästet zu werden. Während dem Transport können die noch von der Muttermilch abhängigen Tierkinder nicht mit Nahrung versorgt werden – sie leiden also über die gesamte Fahrt Hunger. In vielen Fällen werden sie nach der Mast per Schiff in den Nahen Osten gebracht. Dort werden sie dann ohne Betäubung geschlachtet.

Um diese Thematik der Bevölkerung näher zu bringen, haben wir einiges in Bewegung gesetzt:

Im Februar 2019 verfolgten wir einen Kälbertransport von Salzburg nach Spanien und berichteten hautnah mit einem sehr persönlichen Recherchevideo. Im Februar 2020 konnten wir 3 österreichische Kälber von ihrer Geburt bis zu ihrer Schlachtung nachverfolgen – ein unglaublicher, aber leider allwöchentlicher Skandal. Der Aufschrei in der Bevölkerung und in den Medien war so groß, dass das Tierschutzministerium zum ersten Mal einen Tierschutzgipfel einberief, der die Transporte behandeln sollte. Außerdem wurde auf europäischer Ebene ein Untersuchungsausschuss eingerichtet – ebenfalls zum ersten Mal in der Geschichte zu einem Tierschutzthema!

Unsere wöchentlichen Demos in den Städten, aber auch auf den Autobahnbrücken sorgten zusätzlich für Wirbel. Damit wollten wir verdeutlichen, wo diese Transporte stattfinden - nämlich neben uns auf der Straße für alle gut zu sehen, wöchentlich und überall in Österreich.

Dass niemand vom Schicksal der Milchkälber weiß, hat nun wohl endgültig ein Ende gefunden.

Video Hautnah TT-Verfolgung

Du möchtest auch aktiv werden?

Jeden ersten Donnerstag im Monat und zusätzlich einmal alle 3 Monate am ersten Samstag im Monat treffen wir uns zum Neuaktiv-Treffen. Hier kannst du unverbindlich erfahren, wie du aktiv werden kannst und Antworten auf deine Fragen zu Tierhaltung, Ernährung usw bekommen. Komm einfach vorbei, du kannst jederzeit mitmachen!

Schreib uns gerne unter: vorarlberg (ät) vgt (punkt) at! Hier kannst du dich auch zu unserem monatlichen Newsletter für Vorarlberg anmelden.

Aktivitäten bisher im Dezember 2022

Monatsberichte (Österreich weit)

2022

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle ablehnen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben