Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 31.12.2023

Dezember 2023

Besonders intensiv wurde im Dezember die Vollspaltenboden-Kampagne fortgeführt. Das gipfelte Ende des Jahres in eine Aktion in der die spannende Frage aufgeworfen wurde, unter welchen horrenden Bedingungen ein Baby heutzutage in einem Stall untergebracht werden müsste.

Im letzten Monat des Jahres 2023 liefen unsere lokalen Gruppen Österreich weit wieder zur Höchstform auf. In Innsbruck fand die jährliche große Anti-Pelz-Kundgebung statt. Aber auch in den anderen Bundesländern wurden unter anderem in Medienaktionen unsere Kampagnen und andere Tierschutzanliegen thematisiert.

Burgenland – Dezember 2023

In Eisenstadt statteten wir der Landwirtschaftskammer wieder einmal einen Besuch ab mit der Frage, wann es denn nun endlich Stroh gäbe für die Rinder. Antwort bekommt man natürlich keine, aber wir waren präsent und haben gezeigt, dass wir nicht darauf vergessen, wer hier Einfluss nehmen und eine Änderung herbeiführen kann. Gut kamen die Weihnachtsrezepte an und auch darüber ergaben sich etliche gute Gespräche. Wir wollen es einmal probieren, war der Tenor. Ein Anfang. Wenig, aber mehr als nichts.

Kärnten – Dezember 2023

Am 8. Dezember wurden wir vom Gnadenhof Melcherhof (Grafenstein) eingeladen, die Besucher des Winter-Hoffests über unsere Arbeit und die Vorteile einer veganen Lebensweise zu informieren. Bei vorweihnachtlicher Stimmung stießen vor allem die pflanzlichen Koch- und Backrezepte sowie die Malbücher und Sticker für Kinder auf großes Interesse. Abgerundet wurde das Programm mit Hofführungen, an der wir auch gerne teilnahmen, um die wundervollen, geretteten Tiere und die Arbeit des Melcherhof – Teams zu sehen.

Am 16. Dezember, einem Einkaufssamstag, hatten wir einen Infostand auf der Draubrücke in Villach. Schwerpunkt war unsere Forderung nach einem Ende des Vollspaltenbodens in der Rindermast. Trotz eisiger Temperaturen unterschrieben viele Passant:innen unsere Petition, freuten sich über Infomaterial und bestaunten unser 8 Meter – Transparent.

Im Dezember fand eine Fotoaktion unter dem Motto: Wir lassen Rinder nicht im Regen stehen in Klagenfurt vor dem Lindwurm statt. Rund 13 Personen nahmen an dieser verregneten Aktion teil.

Zusätzlich organisierten Aktivist:innen eine Infokundgebung mit veganer Verköstigung. Dabei wurden selbstgebackene vegane Kekse und Kinderpunsch an Passant:inne verteilt. Des Weiteren konnten Interessierte Infomaterial ergattern.

Am 19. Dezember fand eine bundesweite Aktion für Rinder auf Vollspaltenböden vor den Landwirtschaftskammern statt. Auch in Klagenfurt machten Aktivist:innen auf dieses Thema aufmerksam. Rund 7 Personen positionierten sich mit Schildern vor der Landwirtschaftskammer Klagenfurt.

Niederösterreich – Dezember 2023

Baden, Wr. Neustadt und Mödling waren in diesem Monat unsere Aktionsorte, an denen wir neben dem Leid der Rinder auf Vollspaltenboden auch auf das Volksbegehren über ein Bundesjagdgesetz und natürlich auf das Thema Pelz aufmerksam machten. Auch wenn es viel scheint, so sind es verschiedene Zugänge, Menschen zu erreichen. Je breiter gefächert, je mehr Menschen zeigen sich interessiert und es ist auch spannender für die Aktivist:innen. Neben den üblichen Unbelehrbaren gab es auch sehr viel positive Rückmeldungen, vor allem unsere Konsequenz und unser Durchhaltevermögen wurden gelobt. Viel Verständnis gab es auch für den Weg der kleinen Schritte.

Oberösterreich – Dezember 2023

Alle Aktivitäten, die wir im Jahr 2023 gesetzt haben, sei es in der ersten Jahreshälfte die Bewerbung der beiden EU-BürgerInnen-Initiativen Fur Free Europe und European Chicken Commitment, seien es in der zweiten Jahreshälfte der Einsatz für eine Reformierung der Mastrinderhaltung Österreichs und der Einsatz für das Volksbegehren für ein strenges Bundesjagdgesetz, sei es im Dezember das Backen von veganen Keksen, die dann gegen eine VGT-Spende vergeben wurden – all diese Aktivitäten wurden getragen von unseren ehrenamtlichen Aktivistinnen und Aktivisten, wofür ihnen einmal mehr aufs Allerherzlichste zu danken ist.

Salzburg – Dezember 2023

Im Dezember haben wir uns vorrangig dem Thema Pelz gewidmet. Bei Mahnwachen und Flyeraktionen in der Salzburger Altstadt haben wir die Passant:innen über die grausame Pelzindustrie aufgeklärt. Zudem haben wir bei der bundesweiten Vollspaltenbodenaktion vor der Landwirtschaftskammer teilgenommen. Unser reges Aktivismusjahr haben wir bei einer gemeinsamen veganen Weihnachtsfeier ausklingen lassen, die gut besucht war.

Steiermark – Dezember 2023

Der Monat Dezember bietet sich in Graz besonders gut für große Beamerdemos und lange Infostanddemos an, da die Innenstadt gut besucht ist und sich viele Leute im Freien bei den Punschständen aufhalten.Somit konnten die aktuellen Aufdeckungen des VGT vielen Menschen gezeigt werden.

Des weiteren führten die Aktivist:innen anlässlich des Tags der Tierrechte, dem 10.12., eine aufrüttelnde Aktion durch. Mit einer Ledertasche wurde die grausame Realität der Lederindustrie enthüllt. Die Requisite war gefüllt mit (künstlichen) Innereien und Blut eines Tieres. Passant:innen konnten einen Blick in die Tasche werfen und wurden daran erinnert, was sich hinter Lederprodukten eigentlich verbirgt; nämlich ein getötetes Tier.

Leider wird auch im Dezember noch viel gejagt, weswegen weiterhin viele Jagdtermine dokumentiert wurden.

Bundesweit wurde wegen den neuesten Aufdeckungen von Vollspaltenbodenhaltung von Mastrindern vor den Landwirtschaftskammern demonstriert – so auch in Graz. Es muss sich endlich etwas verändern!, war die Forderung dabei.

Tirol – Dezember 2023

Im Dezember führte die Aktivgruppe rund um Kampagnenleiterin Nicole Staudenherz insgesamt drei Kundgebungen in der Innsbrucker Innenstadt durch.

Themenschwerpunkte:

  • Kerzenschein statt Feuerwerk: Alternativen zur Silvester-Knallerei
  • Sag nein zu Pelz: Aufklärung der Konsument:innen über die grausame Pelzindustrie
  • Bundesjagdgesetz: Information über das Volksbegehren gegen tierquälerische Jagdpraktiken

Auch beim jährlich stattfindenden Demozug gegen Pelz am 8. Dezember in Innsbruck waren die Aktivist:innen vertreten.

In ihrer Radiosendung Kultur und Tierrechte präsentierte Nicole Staudenherz wichtige Tipps und Infos für tierfreundliche Feiertage.

Das Ukraine-HilfsphIHirojekt wurde ebenfalls weitergeführt. Im Laufe des Dezember war die Aktivgruppe mit Kunsthandwerk und veganer Weihnachtsbäckerei auf mehreren Adventmärkten vertreten, z.B. in der Woche vor Weihnachten am Christkindlmarkt in der Innsbrucker Altstadt.

Auch den ganzen DEZEMBER hindurch war die Aktionsgruppe um Hedwig, Markus, Peter, Martin und Chris natürlich wieder mit wechselnder Unterstützung wöchentlich für Tierbefreiung und Tierschutz unterwegs.

Besonders hervorzuheben waren im Dezember natürlich einserseits unser grosser Demomarsch für Tierrechte und gegen Tierpelz durch Innsbruck am 8. Dezember, und andererseits unsere aufsehenerregenden Kundgebungen am zentralen Museumsvorplatz anlasslich von Weihnachten und einem Woche später anlässlich des bevorstehenden Jahreswechsel.

Ansonsten waren wir wieder abwechselnd am zentralen Museumsvorplatz in der innsbrucker Innenstadt und über der A12, Inntalautobahn.

Am zentralen Museumsvorplatz in der innsbrucker Innenstadt informierten wir auch im Dezember wieder verstärkt zum Thema Vollspaltenboden in der Rinderhaltung, desweiteren gabs wie oben angerissen unsere speziellen Infodemos bezüglich Weihnachten und Silvester.

Auch unsere legendären Autobahndemos über der A12/Inntalautobahn hatten dieses Monat wieder die Vollspaltenhaltung zum Thema, auf welche wir mit unseren beiden 8 Meter langen Transparenten in beide Fahrtrichtungen aufmerksam machten.

Am Stammplatz in der Museumstrasse wird vor allem auf Flugzettel, Transparente, Schilder, provokante Verkleidungen und Szenenbilder sowie natürlich spektakuläre Feuerspuckeinlagen gesetzt. – Besonders viel Aufsehen erregen neben unseren Feuerspuckperformances auch häufige Strassenkreideaktionen.

Im Zuge der Autobahndemos über der A12, Inntalautobahn nutzen wir vor allem die starke Frequenz von 5000 Fahrzeugen pro Stunde, um mit 2 acht Meter langen Transparenten in beiden Fahrtrichtungen Menschen mit unseren Forderungen zu erreichen.

Join the revolution; go vegan!

Vorarlberg – Dezember 2023

Vor den Landwirtschaftskammern in ganz Österreich haben sich Tierschützer:innen versammelt, um gegen die grausame Haltung von Mastrindern auf Vollspaltenboden zu protestieren. Wir waren in Bregenz auch mit dabei.

Wien – Dezember 2023

Auch der letzte Monat in diesem Jahr war wieder gefüllt mit Aktivismus für die Tiere. Die Rinder Vollspaltenboden Kampagne lief zu Hochtouren auf, und wir hielten wieder etliche Infostand-Kundgebungen, Filmdemos und Brückendemos ab um die Leute zu informieren. Auch demonstrierten wir im Dezember vor einer Nationalratssitzung und konnten so auch mit mehreren Politiker:innen persönlich sprechen. Besonders aufsehenerregend war unsere Aktion kurz vor Weihnachten, bei der wir darstellten, dass Jesus im Jahre 2023 auf einem Vollspaltenboden in einer Tierfabrik ohne Stroh geboren wäre. Unsere Aktivist:innen überzeugten als Josef und Maria und klärten die Passant:innen über das Tierleid der (Intensiv-)Tierhaltung auf.

Zusätzlich zu unserem regulären Aktivismus unterstützten wir im Rahmen der Adventskalender-Aktionen auch anderer Tierrechts-Gruppen und veranstalteten gemeinsam Kundgebungen vor einer Pferdefleischerei, Pelz-Geschäften und Modehäusern. Es gelang uns auch zu erreichen, dass bei Paolo Bortolotti in Wien ab sofort kein Pelz mehr verkauft wird. Ein voller Erfolg für die Tiere und unseren Aktivist:innen zu verdanken die auch bei Regen und Kälte im Dezember vor der Filiale demonstrierten.

Unsere Gruppe 22, die nördlich der Donau aktiv ist, war jetzt an den milden Wintertagen nahe der UNO City und der U1 Station Kaisermühlen mit einem Infotisch aktiv. Es waren sehr viele Leute unterwegs und trotz dem allgegenwärtig spürbaren Weihnachtsstress war das Interesse an Verbesserungen in der sogenannten Nutztierhaltung und dem tierleidvollen Jagdgesetz in Österreich sehr groß.

Monatsberichte (Österreich weit)

2022

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

2023

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

2024

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle ablehnen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben