Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 30.06.2022

Juni 2022

Auch im Juni waren unsere Bundeslandgruppen wieder sehr aktiv unterwegs. Egal ob zum Thema Fiaker, weil die Pferde im Sommer ja besonders leiden, zum Thema Vollspaltenboden oder auch zu Tiertransporten und Tierversuchen.

Burgenland – Juni 2022

Wir zeigten in Eisenstadt zum Thema Vollspaltenböden die Qual der Tiere auf.

Kärnten – Juni 2022

Im Juni erschütterte eine Aufdeckung aus Niederösterreich auch viele Kärntner:innen. Die schockierenden Bilder führten zu interessanten Gesprächen an den Infoständen in Klagenfurt und Villach. Wir hatten damit die Möglichkeit vielen Passant:innen die Vollspaltenbodenhaltung genauer zu erklären und auf die Problematik hinzuweisen. Wir freuten uns sehr über die vielen neuen Unterschriften für eine Verbesserung in der Schweinehaltung.

Niederösterreich – Juni 2022

Der Juni war in NÖ ein bunter Aktionsmonat, mit verschiedensten Themen und Aktionen. Am 1. Juni, zum Weltmilchtag, gab es eine aufsehenerregende Aktion in Baden, der Heimstadt der NÖM, Österreichs zweitgrößter Molkerei. Ein als Kuh verkleiderter Aktivist ließ einen Menschen an seinem Euter trinken, um die Absurdität aufzuzeigen, dass erwachsene Personen immer noch an einer Mutterbrust hängen. Passant:innen wurden aufmerksam und es kam zu vielen interessanten Gesprächen. In Mödling wurde das Thema Tierversuche aufgegriffen, bei dem eine als Ärztin verkleidete Aktivistin einem Kaninchen-Aktivisten diverse medizinische Behandlungen zukommen ließ. Vor allem die Kinder fragten ausführlich nach dem Sinn dieser Machenschaften. Darüber hinaus gingen wir über die Landesgrenzen und beteiligten uns an der Vegan Wall in Linz, einer besonders spannenden Aktionsform, bei der Menschen die veganen Botschaften quasi im Vorbeigehen mitnehmen. In Mistelbach waren wir Teil der Pride Parade mit einer Kundgebung zum Thema Vollspaltenböden.

Oberösterreich – Juni 2022

Unsere samstäglichen Infostand-Kundgebungen im Juni waren ausnahmslos von freundlichem Wetter eingerahmt. Und nicht nur der Sonnenschein gab Anlass zur Freude, sondern auch die vielen Aktivistinnen und Aktivisten, langjährige sowie neue, die sich allesamt für die Stroh für Schweine-Kampagne einsetzten. Ein weiterer Grund zur Freude: wir haben zu veganen Nährstoffquellen neue Flyer und Schilder, die so ansprechend gestaltet sind, dass dadurch viele Leute angezogen wurden.

Und: Am 1. Juni, am Weltmilchtag, machte der VGT OÖ mit einer aufsehenerregenden Aktion am Linzer Taubenmarkt aufmerksam auf das enorme Tierleid, das durch vermeintlich unbedenkliche Milchprodukte verursacht wird.

Salzburg – Juni 2022

Der Juni startete in Salzburg mit einer Demo gemeinsam mit dem Verein RespekTiere zum Tag der Milch, wo gegen Kälbertransporte und die Milchindustrie demonstriert wurde. Der Rest des Monats stand im Zeichen der Fiaker-Kampagne, mit Infostand-Kundgebungen und vielen Gesprächen mit Bürger:innen.

Steiermark – Juni 2022

Im Juni war der VGT Steiermark bei zwei großen Festen beteiligt: Beim Fest für alle präsentierten allerhand NGOs ihre Arbeit, bei der großen Veganmania am Grazer Tummelplatz konnte der VGT zeigen, wie man für Tierschutz in der Steiermark aktiv sein kann.

Daneben gab es zwei weitere spannende Events: Den Vortrag von belgischen Wissenschaftler Ben de Groeve darüber, wie nicht-vegane Menschen Veganismus sehen, und den Tierrechtstag beim Crossroads-Filmfestival, wo COW und Eating our Way to Extinction gezeigt wurden – mit anschließendem Flimgespräch mit zwei VGT-Aktiven.

Es fanden wöchentliche Infostand-Demos statt, mehrere Veganstand-Demos in der Grazer Innenstadt gab es ebenfalls. Ein großer Protest gegen den Vollspaltenboden fand vor der Helmut-List-Halle statt.

Tirol – Juni 2022

Endlich warm, auch in Tirol! – Im Juni war die Gruppe von Aktiven um Diana, Markus, Chris und Peter wieder mit wechselnder Unterstützung wöchentlich für Tierbefreiung und Tierschutz unterwegs. Und zwar wieder abwechselnd am zentralen Museumsvorplatz in der innsbrucker Innenstadt und über der A12, Inntalautobahn. Inhaltlich gings im Juni vor allem um die unselige Vollspaltenhaltung.

Unter dem Motto: Feuer und Flamme eurem Speziesismus, spart euch diese VOLLSPALTEN-TIERQUAL! gabs am stark frequentierten Museumsvorplatz neben Flugzetteln, Transparenten, Schildern, provokanten Verkleidungen und Szenenbildern natürlich auch wieder Feuerspuckaktionen.

Auch auf unserer Autobahnbrücke über der A12 erreichten wir mit unseren beiden 8-Meter langen Transparenten Nein zum Vollspaltenboden zur Rushhour regelmässig die Insass:innen von 5000 Fahrzeugen pro Stunde.

Weiters informierten wir wie gewohnt natürlich auch allgemein zu den Themen Veganismus und Tierbefreiung.

Die Aktivgruppe rund um Kampagnenleiterin Nicole Staudenherz führte im Juni wieder jede Woche zwei Kundgebungen in Innsbruck durch. Die Themenschwerpunkte waren weiterhin Kälbertransporte, Stadttauben, Fiaker und Wolf bzw. Herdenschutz.

Anlässlich des Weltmilchtages beteiligte sich die Gruppe an der Aktion #abgestillt und führte am 1. Juni in der Innsbrucker Maria-Theresien-Straße eine Performance durch. Aktivist:innen ließen sich symbolisch melken, um auf die Absurdität des Kuhmilch-Konsums hinzuweisen. Die Aktion sorgte für großes Aufsehen.

Zum Thema Stadttauben fand am Freitag, dem 17. Juni eine Kundgebung gemeinsam mit Anrainer-Vertreter:innen und Mitgliedern der Alternativen Liste Innsbruck unter Leitung von Gemeinderat Mesut Onay statt.

Für die Fiaker-Kampagne setzte die Gruppe weiterhin auf intensive Aufklärungsarbeit. Darüber hinaus führten die Aktivist:innen weiterhin an heißen Tagen stichprobenartig Kontrollen durch, ob die Innsbrucker Hitzefrei-Regelung eingehalten wird. Eine Aktivistin nahm regelmäßig Kontakt mit der zuständigen Kontroll-Abteilung der Stadt Innsbruck auf, um diese zu verstärkten Kontrollen zu bewegen. Soweit es sich eruieren ließ, wurde die Hitzefrei-Regelung in Innsbruck im Juni eingehalten.

Das Ukraine-Projekt wurde ebenfalls weitergeführt. Kampagnenleiterin Nicole Staudenherz gab dem Innsbrucker Stadtblatt ein Interwiev. Die Gruppe hängte Plakate in Geschäften und Lokalen auf und kontaktierte Tierarztpraxen zwecks Unterstützung. Die nächste Hilfslieferung nach Polen findet voraussichtlich Anfang August statt.

Wien – Juni 2022

Der Juni begann mit dem größten Streetfood Festival in Österreich, der Veganmania, und an allen 4 Tagen mit dabei natürlich wieder eine Kundgebung mit VGT Infostand. An keinem anderen Event werden so viele Sticker und Flyer verteilt, Neuaktive für die Tierrechtsbewegung gewonnen und Petitionen unterschrieben. Darunter um die 500 neue Unterschriften für die Bürger:inneninitiative für das Recht auf vegane Ernährung beim Bundesheer! Der Juni war auch der Monat, in dem der VGT sein 30. Jubiläum hatte, was selbstredend gefeiert werden musste. Aktive, Unterstützer:innen und Angestellte der letzten 3 Jahrzehnte fanden sich zusammen, um über die vielseitige Vereinsgeschichte zu reflektieren und die gesammelten Erfolge dieser Jahre zu feiern. Noch weitere Aktionen machten wir beim Zirkus, der am Verteilerkreis seine Zelte aufschlug. Die Bürger:innen-Initiative gegen Tierversuche läuft noch bis Ende August, um darauf aufmerksam zu machen, waren wir vor der Uni und haben Flyer verteilt. Zum internationalen Tag gegen Tiertransporte machten wir wir eine Fotoaktion mit unseren Kuhkostümen Und natürlich waren wir die vollen Tage mit bei unserem Infostand auf der Veganmania dabei. Nicht nur Sommer, Sonne und gutes Essen begeisterte die Passant:innen, auch unsere Informationen über Tierrechte wurden sehr gerne angenommen.

Immer wieder ein schöner Abend bei superleckeren, tierleidfreien Speisen: unser monatlicher Tierschutz-Treff, jeden ersten Dienstag im Monat, für schon Aktive und Neuinteressierte im TAU in Wien 22.

Große Nachfrage auch nach unserer Taubenfutter-Zustellaktion, wir waren im Juni an zwei Sonntagen unterwegs und brachten insgesamt 645 kg Körnerfutter zu mehreren älteren Damen die sich rührend um die Tiere in Wien kümmern.

Monatsberichte (Österreich weit)

2022

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle ablehnen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben