Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Oktober 2022

Dieses Monat fokusierten wir nicht nur auf das Thema Pelz, sondern der Tierrechtskongress konnte endlich auch wieder einmal stattfinden.

Im Oktober befassten sich unsere regionalen Gruppen mit Pelz und der dazu gehörenden Europäischen Bürger:inneninitiative. Aber auf den vielen Infostandkundgebungen und Aktionen wurden auch die Milchwirtschaft, Fiaker und andere Tiernutzungspraktiken thematisiert. Die Tiroler Gruppe hat zudem auch wieder eine Hilfsfahrt für ukrainische Tiere organisiert.

Ein Corona bedingt unüblich lang herbeigesehnter Höhepunkt war schließlich der Tierrechtskongress in Wien.

Kärnten – Oktober 2022

Es gab einen Infostand in Villach und einen Infostand in Klagenfurt. Unser Schwerpunkt lag im September auf der Kampagne Europa pelzfrei und dem Thema Kälbertransporte mit dem Ersuchen, die diesbezüglichen Petitionen zu unterschreiben.

Mehrere Kärntner Aktivist:innen nahmen in Wien an der Großdemo gegen Pelz teil.

Niederösterreich – Oktober 2022

Was haben Kälbertransporte mit Deinem Milchkonsum zu tun? Diese und viele andere Fragen wurden bei den Kundgebungen in südlichen NÖ gestellt und beantwortet. Es zeigt sich immer wieder, wie sehr die Propaganda der Milchindustrie wirkt und den Menschen das Leid der Kühe und Kälber vorenthalten wird, aber auch, dass sie bereit sind, sich die Fakten anzuhören und umzudenken. Ich trinke nur mehr Hafermilch, ist immer öfter zu hören.

Natürlich machen wir auch auf die laufende EBI gegen Pelz aufmerksam, die einmalige Chance endlich Pelz aus den Regalen zu bringen – und die Leute unterstützen diese gerne.

Oberösterreich – Oktober 2022

Unsere Infostand-Aktivitäten im Oktober standen im Zeichen der Initiative Fur Free Europe. Die Ziele dieser Bürgerinnen- und Bürger-Initiative sind ein EU-weites Pelzfarmverbot sowie ein Verkaufsverbot von Zuchtpelzprodukten. Um diesen Zielen näher zu kommen, müssen in der gesamten EU mindestens eine Million Unterschriften gesammelt werden. Unsere in Fuchskostüme gekleideten Aktivis machten auf der Landstraße in Linz mit Flugzetteln und Transparenten auf diese Initiative aufmerksam und warben erfolgreich für Unterschriften für ein pelzfreies Europa.

Salzburg – Oktober 2022

Dieses Monat haben wir uns den Demonstrationen und Presseaussendungen gegen die Vertragsverlängerung zwischen der Stadt Salzburg und den Fiakern gewidmet. So haben jede Woche etwa 10 Aktivist:innen vor Schloss Mirabell protestiert und aufklärende Flyer zu den Fiakermissständen verteilt. Sogar der ORF war vor Ort und hat berichtet, ebenso einige Zeitungen.

Zudem haben wir unsere Email-Protestaktion gestartet, bei der bis heute etwa 360 Personen teilgenommen haben.

Steiermark – Oktober 2022

Im Oktober veranstalteten die Aktivist:innen des Grazer VGT neben den wöchentlichen Infostand-Kundgebungen eine Anti-Pelzdemo in der Innenstadt um lautstark auf das Leiden der Tiere in Pelzfarmen hinzuweisen und Unterschriften für das aktuelle EBI zu sammeln. Außerdem fand in Graz das alljährliche Klanglicht-Event statt, weswegen eine Beamer-Demo mit Bildmarterial aus österreichischen Tierfabriken am Schlossbergplatz großen Zulauf hatte und viele Gespräche zum Thema Tierrechte entstehen konnten.

Tirol – Oktober 2022

Im Oktober führte die Aktivgruppe rund um Kampagnenleiterin Nicole Staudenherz insgesamt sieben Kundgebungen in Innsbruck durch. Themenschwerpunkte im Oktober:

  • Kälbertransporte
  • Legehennen anlässlich des Welt-Ei-Tages
  • Schlachthof-Skandale (Schafe) zusammen mit einer Ausstellung über Wolf/Herdenschutz
  • Gänsemast anlässlich des bevorstehenden Martinifestes

In der Oktober-Ausgabe der Radiosendung Kultur und Tierrechte präsentierte Nicole Staudenherz Informationen und Praxistipps zum Thema Igelhilfe und Igelschutz. Am 8. Österreichischen Tierrechtskongress hielt sie einen Vortrag zum gleichen Thema.

Das Ukraine-Projekt wurde ebenfalls weitergeführt. Die vierte Hilfsfahrt konnte von 23. bis 25. Oktober erfolgreich durchgeführt werden.

Auch im großteils herbstlichen Oktober war die Gruppe von Aktiven um Diana, Markus, Chris und Peter wieder wöchentlich mit wechselnder Unterstützung für Tierbefreiung und Tierschutz unterwegs. Wie immer abwechselnd am zentralen Museumsvorplatz in der innsbrucker Innenstadt und über der A12, Inntalautobahn.

Inhaltlich rückte mit den kühleren Temparaturen gewohnterweise das Thema Tierpelz wieder stärker in den Focus.

Aber auch die bundesweite Kampagne für ein Ende der Vollspaltenhaltung und natürlich Veganismus und Tierbefreiung allgemein wurden wieder regelmässig thematisiert.

Am Stammplatz in der Museumstrasse wird vor allem auf Flugzettel, Transparente, Schilder, provokante Verkleidungen und Szenenbilder sowie spektakuläre Feuerspuckeinlagen gesetzt.

Speziell um Halloween herum gabs natürlich auch verstärkt Zombie-Aktionen.

Im Zuge der Autobahndemos über der A12, Inntalautobahn wird vor allem die starke Frequenz von 5000 Fahrzeugen pro Stunde genutzt, um mit 2 acht Meter langen Transparenten in beiden Fahrtrichtungen Menschen mit unseren Forderungen zu erreichen.

Join the vegan revolution!

Vorarlberg – Oktober 2022

Im Oktober waren wir wieder eifrig für die Tiere unterwegs.

Mit unseren Infoständen waren wir in Bregenz und Dornbirn, wo wir viele neue Gesichter trafen.

Mitte des Monats gab es wieder den großen Tierrechtskongress in Wien, der nun endlich nach etlichen Verschiebungen wieder stattfinden konnte. Es gab interessante Vorträge und lässige Stände.

Das große Highlight war unser Pelz-Zombiewalk am Ende des Monats: unter dem Motto einst Pelzträger, jetzt Zombie machten wir in kleiner Gruppe als Pelzzombies verkleidet die Dornbirner Innenstadt unsicher – und auf das grausame Produkt Pelz aufmerksam. Beim Marktplatz zogen wir mit Show und Tanzeinlage noch mehr Blicke auf uns.

Wien – Oktober 2022

Den Oktober prägte für das Wiener VGT-Team mit Sicherheit der 8. Österreichische Tierrechtskongress. Seit 20 Jahren werden vom VGT Kongresse zum Thema Tierrechte organisiert und so nach einer langen Corona bedingten Pause auch dieses Jahr. Über 4 Tage hielten 50 Vortragende im Wiener SkyDome Reden, beleuchteten die unterschiedlichsten Aspekte der Tierrechte: aus Sicht der Philosophie, Theologie, Biologie, aber auch aus praxisorientierteren Perspektiven, wie aus der von Gnadenhofbegründern, Aktivist:innen oder klassischem Tierschutz. Um so ein intensives Programm zu organisieren, hat es ein nicht kleines Team an engagierten Aktivist:innen gebraucht – für die generelle Zusammenstellung, für den Auf- und Abbau, fürs Moderieren, für den Empfang, für die Technik und für die Infostände. Letztere waren und sind wie üblich Samstag abends am Stephansplatz und Freitag nachmittags auf der Mariahilfer Straße anzutreffen. Thema war natürlich auch die aktuelle EU-Bürger:innen-Initiative Fur Free Europe. Ende des Monats stand unsere große Demo ganz im Zeichen dieser Initiative. Über 300 Menschen gaben den Tieren ihre Stimme. Darunter 23 Menschen die als Füchse geschminkt und in Pelzmänteln verkleidet waren.

Davor gab es eine Fotoaktion mit Tierrechtsaktivistin und Tattoo-Model Sandy P.Peng, die für viel Aufsehen gesorgt hat.

Auch am 11. Tierschutzlauf im Wiener Prater waren wir mit einem Infostand dabei. Zum Welttierschutztag am 4. Oktober präsentierten wir auf dem Wiener Stephansplatz 4 Menschen als Fleisch in Fleischtassen samt Preispickerl. Das Interesse der Öffentlichkeit war sehr groß. Die Aktion ermöglichte den Zusammenhang zwischen Fleisch und dem Lebewesen, das dafür getötet wurde, deutlich zu machen. Tiere bestehen aus Fleisch und Blut wie Menschen, haben genauso ein Bewusstsein und wollen gerne weiterleben.

Monatsberichte (Österreich weit)

2022

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle ablehnen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben